Skip to main content

Adventsgeschichten aus dem Wichtelhaus #4

4. Dezember, Mittwoch

Hallo, ich freue mich, dass Du da bist! Möchtest Du wissen, was heute im Wichtelhaus los war? Mach es Dir gemütlich, die Geschichte geht gleich los…

Adventsgeschichten Wichtelhaus 4 Dezember 2019

Heute morgen bin ich vom Lachen meiner Freunde Clemens, Marlon und Jonas aufgewacht. Ich fand alle drei in der Küche beim Würfeln. Es geht bestimmt um den Adventskalender, dachte ich mir.

Adventsgeschichten Wichtelhaus 4 Dezember 2019

Und in der Tat ging der stolze Marlon, der als Erster eine “Sechs” gewürfelt hat, zum Adventskalender und montierte den Umschlag mit der Zahl 4 ab.

Adventsgeschichten Wichtelhaus 4 Dezember 2019

Er durfte auch direkt den Brief aus dem Umschlag vorlesen. Alle Kinder, die gerade im Wohnzimmer waren, hörten aufmerksam zu.

Adventsgeschichten Wichtelhaus 4 Dezember 2019

Im Brief stand: “Liebe Nanni, Dein neuer Freund wartet auf Dich draußen. Herzlichst, W.” Darunter war eine Katze gemalt. Nanni war total aufgeregt. Wer könnte das sein? Wie sieht er aus? Ist es ein “ER” oder vielleicht auch eine “SIE”? Tausend Gedanken wirbelten in Nanni’s Kopf umher.

Adventsgeschichten Wichtelhaus 4 Dezember 2019

Unsere Nanni ist eine der Kleinsten bei uns im Wichtelhaus. Und ich weiss, dass sie sich nach einem Freund sehnt. Natürlich wohnen im Wichtelhaus viele Kinder und Nanni hat immer jemanden zum Spielen oder zum Geschichtenerzählen da. Aber sie hat mir erzählt, dass sie sich einen Freund “für sich alleine” wünscht, am liebsten lustig und ein wenig kuschelig.

Sofort rannte Nanni zur Tür. “Warte, Nanni” rief ihr Marlon nach. “Draußen ist sehr kalt, ziehe eine Jacke und eine Mütze an.” “Na gut”, dachte Nanni, schließlich ging es um ihre Lieblingsmütze mit kleinen Füchschen drauf.

Adventsgeschichten Wichtelhaus 4 Dezember 2019

Sehr schnell war unsere Nanni draussen und rief: “Wo bist Du, mein neuer Freund?”

Aber was waren das plötzlich für Geräusche? Nanni sah hinter dem Busch etwas Rotes flitzen. Da saß ein kleines Füchschen und schaute sie mit seinen großen Augen fragend an.

“Bist Du ein Junge oder ein Mädchen?”, fragte Nanni.

Adventsgeschichten Wichtelhaus 4 Dezember 2019

“Ich bin ein Junge und heiße Lars,” sagte der Fuchs ganz schüchtern. Nanni freute sich sehr und hat ihren neuen Freund Lars sofort ins Wichtelhaus eingeladen. Glücklich liefen beide zum Wichtelhaus.

Im Wichtelhaus hat Nanni ihren neuen Freund Lars, den Fuchs, allen Wichtelkindern vorgestellt. Alle Kinder fanden ihn sehr sympatisch und wollten sofort mit ihm spielen.

Aber der kleine Fuchs hat sich Nanni als allerbeste Freundin ausgesucht und war stets an ihrer Seite. Und soll ich Dir was verraten? Er war auf einaml gar nicht mehr so schüchter, sondern genau so lustig und frech wie unsere Nanni. Da hatten wir alle viel Spass.

Adventsgeschichten Wichtelhaus 4 Dezember 2019

Am Abend wollte Nanni, dass der kleine Fuchs in ihrem Bettchen schläft. Aber Lars wollte zurück in seinen Wald. Nachdem er aber eine dicke Träne an dem sonst so fröhlichen Gesicht von Nanni sah, hat er ihr sofort versprochen, morgen wieder zum Spielen zu kommen. Schließlich war Nanni nun seine allerbeste Freundin.

Adventsgeschichten Wichtelhaus 4 Dezember 2019

So bekamen wir Wichtelkinder unerwartet noch einen lieben Freund.

Wenn Du wissen möchtest, was bei uns im Wichtelhaus morgen passiert, komm morgen Abend hier, auf puppen-und-mehr.de, wieder vorbei. Ich freue mich bereits auf Dich!

Schlaf gut und bis morgen,
Dein Florian

P.S. Hast Du auch einen allerbesten Freund?

Puppen: Rosemarie Müller

Geschichte und Fotos: puppen-und-mehr.de


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *